"Mobach" Keramik



Die Familie Mobach ist in Holland ansässig und sie ist schon seit vielen Jahrzehnten ein Begriff für außergewöhnliche Keramik. Werke einzelner Familienmitglieder stehen bereits in Museen und auch die jüngste Generation der Keramikdynastie ist außerordentlich engagiert.

Découpagetöpfe



Diese Töpfe haben eine lange Tradition und wurden ursprünglich im barocken Venedig gefertigt. Besonders begeistert wurden diese dekorierten Töpfe in England aufgenommen und wurden zum festen Bestandteil der Ausstattungen der Häuser des englischen Landadels.

Keramik aus dem Land des Lächelns



China ist seit altersher eines der bedeutendsten Länder für handgetöpferte Keramiken. Die Chinesen beherrschen dabei die seltene Kunst sehr große Keramiken brennen zu können und die Formen sind immer Urtypen, wie sie schon seit Jahrtausenden gefertigt werden.

"Mobach" Keramik mit Goldglasur



Das große Geheimnis sind die Glasuren und dieses Geheimnis wird auch von Generation zu Generation weiter gegeben. Sehr außergewöhnlich ist die goldene Glasur. Der besondere Reiz liegt in dem besonderen perlmuthartigen Schimmer, der die Farbe der Umgebung leicht reflektiert. Dadurch passt sich gerade diese Glasur ganz besonders gut der Raumfarbe an.

"Mobach" Topf mit Anthrazitglasur




"Mobach" Vase Goldglasur



Die Kearmikgefäße werden von der Familie Mobach in verschiedenen Formen getöpfert. Die hohe schlanke Vasenform wird fast zur Skulptur im Wohnraum. Hier kann Pflanze ganz akzentuiert eingesetzt werden und trotzdem entsteht dabei ein ganz außergewöhnlicher Effekt.

Chinaporzellandose



Die kleine von Hand gefertigte Porzellandose ist durch ein wunderschönes Rankenmotiv reich verziert. Eine ganz enorme Steigerung erfährt das kleine Zierstück durch die Bronzegriffe am Deckel und den Seiten. Sie sind zarten Pflanzenstielen nachgebildet und dadurch wird das Gefäß zu etwas ganz außergewöhnlichen. In China wurde bereits Porzellan hergestellt, als in Europa noch niemand hinter dieses Geheimnis gekommen war. Aus diesem Grund galt über viele Jahrhunderte gerade Porzellan als etwas unwahrscheinlich kostbares und es war begehrtes Sammelobjekt an allen Fürstenhöfen Europas.

Deckelvasen aus China



Diese Deckelvasen aus China sind in Europa schon seit Jahrhunderten immer schon begehrte Sammelobjekte gewesen. Sie waren dabei in ihren Glasuren oder Bemalungen immer wieder unterschiedlichen Moden unterworfen, dabei wurde aber die typische Form nie verändert. Die hochglänzende fast schwarze Glasur, für die die Chinesen so berühmt sind, geben den Gefäßen eine sehr klassische Prägung und damit passen sie sowohl in eine stilvolle als auch sehr moderne Einrichtung.

Décooupagetopf "Rose"




Découpagetopf "Classic"




Découpagetopf "Iris"




Découpagetopf "Romantik"




Découpagetopf "Tulpe"




Drahtkorb



Diese filigranen Metallarbeiten werden extra für uns gefertigt. Sie entstehen durch die Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Metall und den Handwerkern, die für uns arbeiten. Stilistisch stand für diesen Metallkorb Feuerkörbe Pate. Wir fanden die Möglichkeit allerdings sehr schön, sie in kleiner Form für Pflanzen anzubieten, so dass sie auf Gartentischen oder als Dekoration in der Wohnung ebenfalls in Frage kommen. Gerade die wunderschönen „einfachen“ Blumenarten finden wir ganz bezaubernd in diesen Körben.

Keramik gold-beige groß



China ist seit altersher eines der bedeutendsten Länder für handgetöpferte Keramiken. Die Chinesen beherrschen dabei die seltene Kunst sehr große Keramiken brennen zu können und die Formen sind immer Urtypen, wie sie schon seit Jahrtausenden gefertigt werden. Die schlichten Formen integrieren sich wunderbar in ein klassisches Umfeld und sie wirken wie Skulpturen im Raum. Die wunderschöne gold-beige hochglänzende Glasur tut ihr übriges um den besonderen Charakter der Keramik auf außergewöhnliche Art und Weise zu unterstreichen.

Keramik gold-beige klein



China ist seit altersher eines der bedeutendsten Länder für handgetöpferte Keramiken. Die Chinesen beherrschen dabei die seltene Kunst sehr große Keramiken brennen zu können und die Formen sind immer Urtypen, wie sie schon seit Jahrtausenden gefertigt werden. Die schlichten Formen integrieren sich wunderbar in ein klassisches Umfeld und sie wirken wie Skulpturen im Raum. Die wunderschöne gold-beige hochglänzende Glasur tut ihr übriges um den besonderen Charakter der Keramik auf außergewöhnliche Art und Weise zu unterstreichen.

Keramik graphit groß



Sehr nobel und zurückhaltend wirkt die Graphitglasur. Der tiefe silbrige matte Glanz betont die elegante Form. Diese Keramik kann auch während der warmen Jahreszeit auf die Terrasse oder in den Garten gestellt werden. Nur während des Winters sollte sie frostgeschützt stehen.

Keramik graphit klein



Sehr nobel und zurückhaltend wirkt die Graphitglasur. Der tiefe silbrige matte Glanz betont die elegante Form. Diese Keramik kann auch während der warmen Jahreszeit auf die Terrasse oder in den Garten gestellt werden. Nur während des Winters sollte sie frostgeschützt stehen.

Muranoglas



Wie seit Jahrhunderten ist Murano auch heute noch eine der ersten Adressen für hochwertiges Glas und gerade die Farben des Glases haben den legenderen Ruf der Glasbläserinsel bei Venedig begründet. Die Besondederheit dieses Glases ist das leicht in sich changierende Farbspiel das von den zartesten Tönen bis zu intensiven Nuancen reicht. Die Formensprache ist klar und läßt dadurch Blumen und Pflanzen ganz besonders gut zur Geltung kommen

Obstschale mit Bronze




Porzellangefäß mit Bronzefuß und Schale




Sandsteinkübel „VERSAILLES“



Naturstein gilt schon seit je her als das edelste Material für die prachtvollen Kübel mit denen die Gärten des Barock geschmückt wurden. Das diese formschönen Gefäße aber nicht nur den Garten bereichern können, sondern auch eine wunderbare Dekorationen für das Haus oder die Wohnung darstellen können zeigt diese Abbildung. Steinmetze haben ihrer handwerklichen Tradition entsprechend für uns diese Töpfe gearbeitet. Es handelt sich hierbei um Meisterwerke dieser traditionellen Handwerkskunst und sie eignen sich sowohl für barocke Prachtentfaltung als auch für den strengen Formschnitt aus Buchs, wie er in barocker Zeit so typisch für die Gartengestaltungen war.

Schleifenleuchter und Chinaporzellan



Das im Barock überaus beliebte Schleifenmotiv stand für die metallenen Kerzenleuchter Pate. Die Schleifen tragen die Kerzen und so entsteht der fröhliche und beschwingte Charakter. Gerade Kerzenlicht zaubert eine wunderbare Lichtstimmung in die dunkle Zeit des Jahres und durch solche Leuchter haben wir einen skurrilen Träger für Kerzen für Sie entworfen. Porzellan aus China war im frühen Barock außerordentlich beliebt. In sogenannten Chinoiserien wurden diese Kostbarkeiten gesammelt. Die originalen Vorbilder für die Deckelgefäße stammen aus dem 18. Jahrhundert und sie galten als wahre Schätze zu dieser Zeit. Die Oberfläche des Gefäßes ist eine sehr feine grau-beige Craqueléeglasur, wie sie bis heute so meisterlich fast nur in China beherrscht wird. Der Deckel und das Gefäß sind mit einem fein ausgearbeiteten Relief aus Bronze verziert.